• Nico

Hol dir deine kostenlose Mahlzeit. Mit Humor.

Aktualisiert: März 16

Milton Friedman polarisierte bereits zu Lebzeiten mit Aussagen wie: "There is no free lunch".


Auch im Jahr 2020 kommt man als Student der Volks- oder Betriebswirtschaftslehre nicht um diese Aussage herum. Gerne auch mit der Endung "... at the Capital Market".


Es gibt Möglichkeiten zum free lunch!

Du musst kein Großaktionär sein, um zu der jährlichen Hauptversammlung gehen zu können - und das Buffet leer zu futtern.


Wenn du dir nur eine Aktie einer börsennotierten Aktiengesellschaft kaufst, kannst du jährlich und so lange das Unternehmen besteht, an der Hauptversammlung teilnehmen. Eine Aktie der Uniqa Insurance AG kostet mit Stand per Jänner 2020 um die € 9,-.


Um Wertpapiere zu kaufen, benötigst du ein Depot.

Günstige Anbieter sind bspw. Flatex, Dadat oder Hello Bank.

Bei bspw. einem Flatex-Depot, fallen zusätzlich zum Wert der Aktie 7,70 € beim Kauf einer Aktie des ATX an. Der Austrian Trated Index, kurz ATX ist der wichtigste Aktienindex in Österreich. Im ATX wird die Kursentwicklung der 20 größten österreichischen Unternehmen mit Börsennotierung angezeigt.


Nachdem du die Aktie gekauft hast, einfach an der Website des Unternehmens unter "Corporate Calendar" nachsehen, wann die Hauptversammlung stattfindet und anmelden lassen.


So funktioniert die Anmeldung:

Du schickst deiner depotführenden Bank ein Mail mit der gewünschten Teilnahme an der Hauptversammlung. Diese kontaktiert die Aktiengesellschaft bezüglich der Tischreservierung für das Mittagessen, ööh ich meine der Hauptversammlung.

Die depotführende Bank sendet dir anschließend eine Bestätigung.

Du nimmst die Bestätigung, sowie einen gültigen Lichtbildausweis mit und stürzt dich wie ein Wilder auf das Buffet. Wenn du denkst, dass du hangry sein kannst (angry & hungry), hast du noch keine Pensionisten auf der Hauptversammlung erlebt.


Neben guten Weinen, Kaffee und Nachspeisen bist du als Aktionär dazu berechtigt, absurde Fragen an Geschäftsführer, Vorstand und Co. zu richten. Ich habe allerdings auch schon miterlebt, dass Aktionäre die Geschäftsleitung wüst beschimpft haben und ihnen daraufhin das Mikro aus der Hand gerissen wurde und sie des Platzes verwiesen wurden.


Naturaldividenden sind neben zahlreichen Marketingbroschüren, Geschäftsberichten udgl. ebenfalls üblich. Dies kann ein Mini-Produkt aus eigener Herstellung, oder eine kleine "Aufmerksamkeit" sein. Agrana AG lässt hier schon mal einen ganzen Kilo Zucker rüberwachsen. Die ERSTE Group Bank AG hat 2019 ihre Aktionäre im neuen ERSTE Campus herumgeführt. Wichtige Infos zur Branche und oberflächliche Bekanntschaften gibts also obendrauf.


Hier eine Rechenaufgabe:

Du kaufst eine Aktie des Unternehmens UNIQA. Die Aktie kostet im Jänner 2020 ca. € 9,-. Die einmaligen Gebühren für den Kauf belaufen sich auf € 7,70. Das sind insgesamt € 16,70.

Wenn du die nächsten 20 Jahre auf der Hauptversammlung das Buffet leerfutterst, hast du € 0,84 pro Essen dafür bezahlt.


Im Jahr 2019 lag die Dividendenrendite der UNIQA Insurance AG bei 5,88%. Dies sind vor Abzug von 27,5% KESt ca. 0,50 €.

Im Idealfall hat sich auch der Wert der Aktie positiv entwickelt.

Nach 20 Jahren hätte dir dein Investment sogar die Gebühren für den Kauf erwirtschaftet.


Günstiger geht nur bei Omi.


Prost, Mahlzeit!


  • Schwarz LinkedIn Icon
  • Facebook
  • Instagram