• Nico

Vermeide diese wiederkehrende finanzielle Katastrophe

Aktualisiert: März 16

Dein Auto.

Anschaffungskosten, Steuern, NoVA, Versicherung, Service, Pickerl, Sprit, Autowäsche, Autotuning und Schnickschnack, Leasingrate inkl. Vollkasko-Versicherung, Club Mitgliedschaften, Strafen aufgrund von Verkehrsdelikten, Vignette & Maut, Parken, Parkplätze und Garagenmieten, Wertverlust *, etc.


Das größte Problem beim Autokauf:

An jenem Tag, an dem das Auto gekauft wurde, muss bereits Geld für das nächste Auto gespart werden.


Es gibt drei Möglichkeiten die finanziellen Katastrophe eines Autos zu händeln.


Die erste und absolut beste Möglichkeit: Habe kein Auto.

Wenn du ohne Auto nicht kannst und auch Car Sharing für dich keine Alternative darstellt, versuche die Kosten so gering wie möglich zu halten und entscheide dich für unspektakuläre Funktionalität.

Die zweite Möglichkeit: Kaufe einen Gebrauchtwagen mit Eigenmittel. Eine vergleichsweise günstige Methode beinhaltet den Kauf eines gebrauchten (oberen) Mittelklasse Kombis.

Das Verhältnis von Langlebigkeit, Anschaffungskosten und Funktionalität ist hier am wenigsten mies.

Das Minimum an Ausstattung und der schwächste Motor schützen deine Geldbörse.

Kaufe viel Auto für wenig Geld und minimiere Servicekosten und Ersatzteile.


Hier ein Beispiel zu unsinnigen Sonderausstattungen:

Das Auto bietet Sonne und Luft von oben durch ein elektrisches Schiebedach.

Nun geht die Elektronik kaputt. Das Schiebedach muss repariert werden. Die Reparatur kostet bis zu € 1.000,-. Du musst jetzt keine Kosten-Nutzen-Analyse starten...

Der Großteil der Sonderausstattungen hat vieles gemeinsam:

  • Hohe Anschaffungskosten

  • Hoher Wertverlust

  • Hohe Reparatur- und Ersatzteilkosten

  • Mangelnde Sinnhaftigkeit

Zuerst kannst du deinen Nachbarn beeindrucken, doch am Ende lacht er dich aus, weil du es dir nicht leisten kannst, die beheizten Sitze zu reparieren, damit dein Arsch endlich nicht mehr brennt!

Die dritte Möglichkeit, ist Leasing.

Typische Leasingverträge für Neuwägen sind finanzielle Katastrophen für Privatpersonen.

Bei guter Bonität ist es allerdings möglich, einen individuellen Leasingvertrag für ein fast neues Auto in der Kompakt- oder Mittelklasse (z.B. Vorführer, Jungwagen etc.) zu unterzeichnen.

Wesentliche Vertragsbestandteile:

Keine Anzahlung, keine Kaufoption, keine Servicekosten, keine Kosten für Überprüfungen, keine extra Kosten für Verschleißteile (Bremsen, Reifen, etc.), keine Nachzahlungen aufgrund überhöhter Kilometergrenzen;

Lease das Auto mit einer monatlichen Leasingrate, die etwas höher ausfällt, allerdings keine plötzlichen und schlecht kalkulierbaren Extrakosten provoziert. Gib das Auto nach drei Jahren zurück und beginne alle drei Jahre dies zu wiederholen.


* Wertverlust:

Hier ein grober Anhaltspunkt:

Autobesitzer verlieren 30% des Neuwagenwertes in den ersten 3 Jahren, 30% in den nächsten 3 Jahren und 30% in den nächsten 3 Jahren. Dieser Zyklus ist auch bei Versicherungen üblich (Vollkaskoversicherung der Jahre 1-3, Teilkaskoversicherung der Jahre 4-6, Kfz-Haftpflichtversicherung der Jahre 7-9).


  • Schwarz LinkedIn Icon
  • Facebook
  • Instagram