• Nico

Wie ich 30 Immobilien ohne Eigenkapital in 1 Jahr gekauft habe und du das locker nachmachen kannst!

Aktualisiert: März 16

Das Internet ist zugespamt mit "schnell reich werden" News und Lektüren in den Bereichen Immobilien, Wertpapiere, Geldanlage, finanzielle Freiheit, passives Einkommen etc.

Die Mittelschicht wird gerne provoziert und beleidigt, weil sie zu blöd dafür sei, schnell reich zu werden und ihren Unterhalt durch unselbstständige Tätigkeit verdient.


Im Jahr 2020 ist es mittlerweile kinderleicht, ein Buch oder E-Book zu erstellen und im Internet über Social Media Kanäle zu vertreiben. Vor allem die Zielgruppe der faulen und naiven, meist junge Erwachsene, sind von dem Genre "schnell reich werden ohne Arbeit" sichtlich angetan und geben viele Euros für Bücher, Abos, Multilevel Marketing Vertriebssysteme (MLM) und Seminare aus. Die Anzahl jener, die diesen Weg erfolgreich bestreiten enorm niedrig.


Einige Marketing Profis schaffen es, jeglichen Schrott zu vermarkten und damit Profite zu erwirtschaften. Darunter fallen etliche Lektüren im Bereich der Immobilien-Investments für private Investoren.

9/10 Bücher sind Schrott, werden überteuert verkauft, weisen kaum 100 Seiten auf und verwenden Schriftgrößen und Zeilenabstände so groß wie Wolkenkratzer. Rechtschreib- und Grammatikfehler inklusive.

Der Inhalt ist meist von Eigenmarketing (für Folgeverkäufe auf Bücher und Abos), Füllstoff und Intransparenz geprägt. Bereits nach den ersten Seiten merkt man, dass der Autor lediglich Kapital erwirtschaften möchte, und sein vermeintliches Wissen im Detail nicht teilt.


Von Tipps im Internet von angeblichen Millionären, Lektüren die auf ausländischem Recht und Markt basieren, sowie sämtlichen Anleitungen zum schnellen Geld kann ich nur abraten. Beinahe alle Lektüren von unbekannten Autoren, die ich vor Jahren gekauft und gelesen habe, sind heute nicht mehr am Markt. Ich denke, dass das wertvolle Geheimwissen vor der Allgemeinheit versteckt werden musste, ist nicht der Grund.

Auch von vermeintlich wissenschaftlichen Lektüren, die sich in bekannte Verlagshäuser geschummelt haben, mit professionellem Einband und einheitlichen Design des Verlags, sind öfters unbrauchbar.


Wenn du dich in die Thematik einlesen möchtest, vermeide anfangs die oben genannten Geldfresser und beginne beim Fundament:

Beginne dich in die Basics von Recht, Steuern und sämtliche mit Immobilien verbundenen Kosten einzulesen.


Am wertvollsten sind ohnehin persönliche Gespräche mit Vermietern, sowie Erstgespräche mit Steuerberatern und Rechtsanwälten. Diese sind bei kleinen Kanzleien oft kostenlos.


Zudem kannst du Kontakt mit deinem Bankberater aufnehmen.

Beginne die Basics zu verstehen, lerne die Grundlagen der Bank- und Finanzwirtschaft kennen, wie du ein guter Kunde für die Bank wirst und rasche Finanzierungen bekommst.


Durch die Gespräche kannst du nicht nur deine Ideen und Gedanken mit erfahrenen Personen teilen und Feedback einholen, sondern du beginnst automatisch dir dein notwendiges Netzwerk aufzubauen.

Netzwerken bedeutet nicht nur an günstige Off-Market Deals zu gelangen, sondern dich von verlässlichen Partnern über Risiken aufklären zu lassen, die dich vor Entscheidungen bewahren, die dir das finanzielle Genick brechen können.


  • Schwarz LinkedIn Icon
  • Facebook
  • Instagram